Bauhaus und die Sparkassen

Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt seit vielen Jahren Bauhaus-Einrichtungen und -Projekte – auch in Hessen und Thüringen.

„Form follows function“: So lautet der zentrale Leitsatz des Bauhauses. Die Form eines Objektes soll sich an dessen Funktion orientieren, und die Funktionalität soll dabei stets im Mittelpunkt stehen. Unter dieser Prämisse sind seit 1919 zahlreiche Objekte entstanden – unter anderem auch in Hessen und Thüringen. Als größter nicht-staatlicher Kulturförderer in Deutschland ist es für die Sparkassen-Finanzgruppe deshalb selbstverständlich, Bauhaus-Einrichtungen und -Projekte zu unterstützen.

„Das Bauhaus steht für eine offene und vielfältige, demokratische Gesellschaft. Etwas, das auch den Sparkassen-Gedanken ausmacht“, sagt Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV).

„Wie das Bauhaus vor 100 Jahren, sind wir überzeugt, dass wir heute mehr denn je auf Gemeinschaft setzen müssen. Nur gemeinsam entstehen Ideen und Erlebnisse, die eine Gesellschaft fit für die Zukunft machen. Dafür setzen wir uns nicht zuletzt mit unserem gesellschaftlichen Engagement ein, vor Ort, in allen Regionen des Landes.“

"Mit der Unterstützung geht es uns nicht nur um das Bewahren zentraler Bauhaus-Orte und -Einrichtungen, sondern vor allem auch darum, die Bauhaus-Ideale fortleben zu lassen."

Themenband "Neues Bauen in Hesen"


Zum 100-jährigen Jubiläum des Staatlichen Bauhauses in Weimar hat die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen in ihrer Reihe „Kulturelle Entdeckungen“ einen Themenband veröffentlicht, der sich mit der Architektur des Neuen Bauens in Hessen seit 1919 beschäftigt.
In diesem Band werden 155 Objekte des Neuen Bauens - so der damals gängige Begriff der am Bauhaus entwickelten Architektur - vorgestellt. Sieben Themenbeiträge ergänzen besondere Inhalte dieser Architektur. Zu den ausgewählten Bauten gehören neben Verwaltungs- und Fabrikgebäuden auch Sportstätten, Sakral- und Industriebauten sowie Kleinarchitekturen und Privathäuser. Eine Besonderheit ist die Einbeziehung des ländlichen Raumes, der mit der Architektur des Neuen Bauens eher selten in Verbindung gebracht wird.
Über 30 Autoren haben eine Auswahl von bekannten und zum Teil verborgenen Architekturen aus Hessen erarbeitet. Diese datieren in die Zeit von 1919 bis 1970. Von „B“ wie Bad Arolsen bis „Z“ wie Zwingenberg wird nach Orten alphabetisch sortiert auf jeder Seite ein architektonisches Objekt mit einem Text und einem Bild vorgestellt. 

Bildnachweis:
© Carsten Janssen (Fagus-Werk von Walter Gropius und Walter Meyer)
© Katharina Jäger (Wandelhalle Bad Wildungen)

Engagements der Sparkassen-Finanzgruppe

In der Region. Für die Region.

Die Sparkasse und die Region: zwei, die untrennbar zusammengehören. Die Sparkassen-Finanzgruppe fühlt sich Hessen und Thüringen verpflichtet und engagiert sich deswegen bei der Förderung von Kunst, Kultur, Sport, Wirtschaft, Wissenschaft, aber natürlich auch bei sozialen Projekten. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung des Nachwuchses in der Region: Talente finden bei der Sparkassen-Finanzgruppe immer einen starken Partner. Informieren Sie sich über unsere Sponsoring-Engagements, über unsere gemeinnützigen Projekte und über die Engagements der Sparkassen-Kulturstiftung. Oder stellen Sie sich je nach Ihrem Interesse - aus den rot hinterlegten Schwerpunktbereichen - Ihre Engagements selber zusammen.

Themen