Vermögen.
Fragen und Antworten.

„Vermögensbarometer 2020“ herunterladen

Vermögensbarometer

Wie steht es um die finanzielle Situation der Deutschen? Welche Trends zeigen sich auf? Und wie wirken sich diese auf ihr Konsum- und ihr Anlageverhalten aus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen aus dem Umfeld der Finanzen liefert das Vermögensbarometer des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Die Deutschen und ihr Geld

In jedem Jahr untersucht der DSGV die finanzielle Situation der Haushalte in der Bundesrepublik:

Aufgrund der Coronakrise startete die Befragung in diesem Jahr etwas später als in den Vorjahren: Im Zeitraum vom 24. Juni bis 10. Juli wurden mehr als 4.800 Menschen ab dem Alter von 14 Jahren befragt. Durchgeführt wurde die Umfrage erstmals als reine Online-Befragung.

Die wichtigsten Ergebnisse dieser repräsentativen Umfrage werden anschließend traditionell am Weltspartag im Oktober veröffentlicht. An diesem Tag wird vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband das Vermögensbarometer veröffentlicht. Titel der Veröffentlichung: „Die Deutschen und ihr Geld“

  1. Auswirkungen der Coronakrise auf die finanzielle Situation und das Konsumverhalten der Menschen
  2. Sparverhalten: Veränderungen durch die Krise
  3. Nachhaltige Geldanlagen sind im Aufwind
  4. Fokus Jüngere: So gehen die 14- bis 29-Jährigen mit der ersten großen Krise ihres Lebens um

Die wichtigsten Trends

  • 42 Prozent der Bevölkerung sind (sehr) zufrieden mit ihrer finanziellen Situation. Überraschenderweise hat die Coronakrise daran kaum etwas geändert.

  • Coronabedingte Einbußen mussten 39 Prozent der Befragten hinnnehmen, zehn Prozent sprechen sogar von gravierenden Einbußen.

  • In der Krise sparen die Menschen, anstatt verstärkt Geld auszugeben. 36 Prozent der Befragten haben in den vergangenen zwölf Monaten ihren Konsum eingeschränkt.