Von der Renaissance bis zur Pop Art

12.01.2020 – 28.06.2020

Vom 12. Januar bis  13. April zeigt das Kunsthaus über 100 Holzschnitte und Kupferstiche von Albrecht Dürer (1471-1528).

Ab Ende April (26.04.-28.06.) ist dann die Ausstellung Pop Art: England / USA zu sehen.

Kunsthaus Apolda Avantgarde

Von der Renaissance bis zur Pop Art – Einblicke in 400 Jahre Kunstgeschichte

In Apolda begann das Jahr 2020 mit einem Ausstellungshighlight: vom 12. Januar bis  13. April zeigt das Kunsthaus über 100 Holzschnitte und Kupferstiche von Albrecht Dürer (1471-1528). Dürer zählt zu den genialsten Künstlern der Renaissance, seine Bilder zu den Ikonen der Kunstgeschichte. Dem außergewöhnlich umfangreichen Sammlungsbestand der österreichischen Zisterzienserabtei Stift Stams ist die Präsentation zu verdanken, die nun in Apolda zu sehen.

Auch in diesem Jahr fördert die Stiftung gemeinsam mit der Sparkasse Mittelthüringen nicht nur die Überblicksschau zu Albrecht Dürer, sondern auch drei weitere Ausstellungen des Kunsthauses, die eine eindrucksvolle thematische Vielfalt bieten.

Ab Ende April (26.04.-28.06.) ist dann die Ausstellung Pop Art: England / USA zu sehen. Die Präsentation bringt Werke der britischen Pop Art-Pioniere Peter Blake, Richard Hamilton, David Hockney und Allen Jones in einen spannungsvollen Dialog mit Werken ihrer amerikanischen Künstlerkollegen Alex Katz, Roy Lichtenstein, Mel Ramos, Andy Warhol und Tom Wesselmann. Nach „Erich Heckel – Aquarelle und Zeichnungen aus sechs Jahrzehnten“ (12.07. – 06.09.) beschießt „Marc Chagall. Von Witebsk nach Paris“ (20.9. – 13.12.) das Ausstellungsjahr, das Highlights aus über 400 Jahren Kunstgeschichte für die Besucherinnen und Besucher bereithält.

 

Bildnachweis:
© Stift Stams, Zisterzienserabtei (Albrecht Dürer, Adam und Eva, 1504, Kupferstich)
© Estate of Roy Lichtenstein/ VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Dennys Hill (Roy Lichtenstein, Crying Girl, 1963, Farblithografie, Courtesy: Sammlung Großhaus)

Engagements der Sparkassen-Finanzgruppe

In der Region. Für die Region.

Die Sparkasse und die Region: zwei, die untrennbar zusammengehören. Die Sparkassen-Finanzgruppe fühlt sich Hessen und Thüringen verpflichtet und engagiert sich deswegen bei der Förderung von Kunst, Kultur, Sport, Wirtschaft, Wissenschaft, aber natürlich auch bei sozialen Projekten. Ein Schwerpunkt liegt auf der Förderung des Nachwuchses in der Region: Talente finden bei der Sparkassen-Finanzgruppe immer einen starken Partner. Informieren Sie sich über unsere Sponsoring-Engagements, über unsere gemeinnützigen Projekte und über die Engagements der Sparkassen-Kulturstiftung. Oder stellen Sie sich je nach Ihrem Interesse - aus den rot hinterlegten Schwerpunktbereichen - Ihre Engagements selber zusammen.

Themen